Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Rechtsanwaltsprüfung!

Am 3.3.2022 hat Herr Mag. Daniel Kuhlo die Rechtsanwaltsprüfung am Oberlandesgericht Linz bestanden. Die Rechtsanwaltsprüfung ist sicherlich eine der schwierigsten Berufsprüfungen in Österreich. Einerseits aufgrund des großen Stoffumfangs, andererseits aufgrund der erforderlichen Ausdauer im Rahmen der schriftlichen und mündlichen Prüfung.

Wissenswertes In eigener Sache

Zur Rechtsanwaltsprüfung ist man nach Absolvierung des rechtswissenschaftlichen Studiums und einer gewissen Praxiszeit (in der Regel 3 Jahre) sowie nach Teilnahme an zahlreichen Ausbildungsveranstaltungen antrittsberechtigt. Erforderlich ist dabei auch, das Gerichtspraktikum bereits absolviert zu haben.

Die Prüfung selbst gliedert sich in zwei Teile, den schriftlichen und den mündlichen Teil. Beim schriftlichen Teil sind insgesamt an drei (vollen) Arbeitstagen drei Schriftsätze auszuarbeiten, und zwar im öffentlichen Recht, im Strafrecht und im Privatrecht.

Bei der mündlichen Prüfung wird man von einer 4-köpfigen Kommission, bestehend aus zwei Richtern und zwei Rechtsanwälten, zum gesamten österreichischen Recht (und zum Teil auch zum Europa- und Völkerrecht) geprüft.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Rechtsanwaltsprüfung besteht die Möglichkeit, sofern insgesamt bereits eine Praxiszeit von 5 Jahren gegeben ist, sich in die Liste der Rechtsanwälte eintragen zu lassen.

Von: Hochleitner Rechtsanwälte
Veröffentlicht: 07.04.2022